Leben heisst bewegen



Einmal im Leben einen (Ultra)Marathon laufen



Von Hanspeter Strehler


Marathon - von diesem Wort geht ein ganz besonderer Reiz aus. Marathon ist ist mehr als nur die Distanz von 42, 195 Kilometern. Mehr als nur der Hinweis, dass man joggt. Marathon verkörpert in der heutigen Zeit eine über den Sport hinausreichende Lebenseinstellung. Marathon steht für Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen, Zielstrebigkeit und nicht zuletzt für eine gesundheitsorientierte Freizeitgestaltung.

Der Marathon ist eine Distanz, die den Menschen mehr oder weniger stark überfordert - zumindest, wenn er sie schnell (oder unvorbereitet) zurücklegen möchte. Und gerade darin liegt der Reiz dieser Strecke. Das eigentlich Unmögliche hat den Menschen schon immer gelockt. Den höchsten Berg zu überwinden, das grösste Meer, die trockenste Wüste. Der Marathon ist der moderne Ersatz für den Vorstoss an die Grenzen der Leistungsfähigkeit.

Ein (Ultra)Marathonlauf ist und bleibt ein Höhepunkt in jedem Laufleben. Ein (Ultra)Marathon bedeutet aber auch mit Hochs und Tiefs, mit Hoffnung und Zweifeln umzugehen. Ein Marathon verkörpert aber auch Wille, Motivation und Durchhaltevermögen. Das sind alles Eigenschaften, die sowohl im Berufs- wie auch im Privatleben gefragt sind. "Sich frei laufen" bei jedem Wetter, die Schönheiten der Natur sehen, das bedeutet für mich mehr Lebensqualität.

Die Pandemie hatte letztes Jahr viel verändert. Vieles stand still. Die Wirtschaft serbelte. Für mich persönlich gab es aber überhaupt keinen Grund auf mein regelmässiges Lauftraining zu verzichten. Im Gegenteil, ich genoss es sehr, alleine in der Natur zu sein, denn mein grosses sportliche Ziel war eigentlich der Eiger Ultra Trail (51 Kilometer und 3100 Höhenmeter). Doch Covid-19 liess es nicht zu, dass der Wettkampf durchgeführt werden konnte.

Neues Jahr - neue Ziele. Das Lauftraining gehört zu meinem Leben. Niemand weiss, wie die Covid-19-Situation im Frühling oder auch im Sommer aussehen wird. Im Moment gilt für mich: Wer einen guten Laufstil einübt, wird nicht nur schneller, sondern beugt auch Verletzungen vor.










2021, Text und Bilder: © by Hanspeter Strehler